Wie tausche ich eine abgebrochene Düse im Heubehälter?

Manchmal kann es vorkommen, dass eine Düse im Heubehälter abbricht. Das passiert unter anderem dann, wenn das Heu mit einer Heugabel entnommen wird und die Zinken sich in die Düse verhaken. Das Resultat ist meistens ein glatter Bruch auf Ebene der Platine – also ohne jegliche Kante, um die Düse evtl. mit einer Zange packen zu können. Der Rest der Düse sitzt dann teilweise auch sehr fest in der Platine bzw. scheint mit ihr fast verschmolzen zu sein.

Wie entfernt man diesen nun, um eine neue Düse anschrauben zu können?

Am besten sprühen Sie die abgebrochene Düse zuerst mit WD-40 oder einem ähnlichen Schmiermittel ein. Lassen Sie das Öl einwirken, damit der Dreck im Gewinde sich lösen kann. Dann nehmen Sie einen Gegenstand, wie ein Schraubenzieher, der etwas breiter ist als das Kernloch in der Düse. Diesen setzen Sie an der Düse an und hauen ihn mit einem Hammer in das Loch hinein. Denn Aluminium ist ein weiches Material, also wird es nachgeben und der Schraubenzieher verklemmt sich darin. Jetzt kann mit etwas Glück die abgebrochene Düse herausgedreht werden.

Sollte dieses Vorgehen nicht funktionieren, dann kann der Rest auch herausgebohrt werden. Dazu bohren Sie mit einem 12,5 mm Metallbohrer das Kernloch vor. Anschließend schneiden Sie das Gewinde mit einem Gewindebohrer ein.

Wer Ersatzdüsen aus Edelstahl bevorzugt, kann diese als Zubehör im Farm & Stable Online-Shop kaufen.

Hier gibt es das ganze auch nochmal im Video erklärt.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.