Was sind die Gründe für Fohlendurchfall?

Gründe für Durchfall bei Fohlen

Kotwasser, oder Fohlendurchfall ist ein gebräuchlicher Name für Diarrhoe. Durchfall bei Fohlen kann durch diverse Faktoren ausgelöst werden. Ein Wechsel der Umwelt, oder eine ähnliche stressige Situation, kann den PH-Wert im Darm verändern auf Grund dessen der Durchfall entsteht. Durch diese Veränderung haben schädliche Mikroorganismen, wie Salmonellen, Rotaviren oder C.Perfingens, erst die Möglichkeit sich im Magen-Darm-Trakt anzusiedeln.

Fohlendurchfall tritt üblicherweise ab dem 9. Lebenstag, bis hin zur ersten Rosse der Stute auf. Auf Grund dessen wird der Durchfall auch oft als „Fohlenrosse-Durchfall“ bezeichnet. Es wird angenommen, dass Fohlen oft an dieser Erkrankung leiden, da sie über das Gesäuge der Stute Fäkalien aufnehmen. Dies ist ein natürlicher Prozess, der nur ein paar Tage anhält und es dem Fohlen ermöglicht, eine starke Darmflora aufzubauen.

 

Wie unterscheidet sich Fohlendurchfall von dem infektiösen Diarrhoe?

Bei dem Fohlendurchfall sind die Tiere nicht systemisch krank. Sie bleiben in der Regel aktiv, wachsam und frei von Fieber. Bei dem infektiösen Diarrhoe sind die Fohlen häufig apathisch, leiden an Fieber und verweigern die Futteraufnahme.

Bestimmen Sie deshalb regelmäßig die Temperatur Ihres Fohlens. Die Normale Rektaltemperatur sollte zwischen 37 °C und 38,6 °C liegen. Überwachen Sie zudem die Säuge-Gewohnheiten Ihre Stute und dem Fohlen. Im Regelfall sollten die Fohlen mehrmals pro Stunde säugen. Des Weiteren können Sie diesbezüglich auch den Euter der Stute kontrollieren. Ist dieser prall gefüllt, oder tropft sogar, können Sie davon ausgehen, dass das Fohlen nicht trinkt.

Fohlenrosse-Durchfall zeigt sich äußerlich in leicht losem Kot, oder in leichtem Durchfall. Dieser bedingt einen hohen Verlust an Wasser und Elektrolyten. Durchfall aus infektiösen Gründen äußert sich dagegen in stark wässrigen Kotabsatz.

 

Wie ist der Durchfall zu behandeln?

Die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle bei der Linderung von Durchfall. Behandlungen basieren auf der Idee, den Darmtrakt vor schädlichen Bakterien und deren Ansiedlung im Darmepithel zu schützen. Das Darmepithel ist die Einzelzellschicht, die die luminale Oberfläche des Dünndarms bildet. Durch die Zugabe des richtigen Ergänzungsfutters werden schädliche Giftstoffe entfernt, der Flüssigkeits- und Elektrolytehaushalt bleibt stabil und nützliche Mikroorganismen können sich wieder ansiedeln.

Die Diazorb Paste von TRM ist durch Ihre ausgewählten Inhaltstoffe und Ihre Zusammensetzung bestens geeignet, um den Magen-Darm Trakt zu schützen, um solch einen Durchfall erst gar nicht entstehen zu lassen.

Die Diazorb Durchfall Paste enthält:

- Bentonit

- Präbiotika

- Probiotika

- Pektin

- Dextrose und

- Natriumchlorid

Bentonit:

Ist ein gastrointestinales Absorptionsmittel, das empfohlen wird, um Giftstoffe aufzunehmen, diese zu neutralisieren und Wasser zu binden.

Prä- & Probiotika:

Fructo-Oligiosaccharide & Mannanoligosaccharide können die Anzahl der nützlichen Bakterien im Darm erhöhen und gleichzeitig die Population der schädlichen Bakterien reduzieren.

Pektin:

Stimuliert die Wasser- und Kolonatriumretention, was wichtig ist, um den normalen Kot zu produzieren und der Austrocknung und dem Verlust von Elektrolyten entgegenzuwirken.

Dextrose:

Energiequelle in Zeiten von Darmstörungen.

Natriumchlorid:

Ersetzt verlorene Elektrolyte.

 

Die Take-Home Message ist, dass man Störungen im Verdauungstrakt nicht ignorieren sollte. Eine unerlässliche und schnelle Behandlung und Ernährung ist unerlässlich, um im Extremfall Krankheiten und sogar den Tod zu verhindern.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Diazorb 60ml Diazorb 60ml
Inhalt 720 Gramm (1,14 € * / 60 Gramm)
13,70 € *
SynBioVit SynBioVit
Inhalt 900 Gramm (5,54 € * / 100 Gramm)
ab 49,87 € *
SandXPell 4kg SandXPell 4kg
Inhalt 4 Kilogramm (16,78 € * / 1 Kilogramm)
67,12 € *