Muskelerkrankungen - Wie schütze ich mein Pferd davor?

Jeder der mit Pferden zu tun hat ist sich darüber bewusst, wie viel Zeit und Mühen es fordert, um diese empfindlichen Tiere gesund und gut konditioniert zu halten. Die körperliche Konditionierung und Ernährung von Pferden hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern erhalten. Eine große Sorge aller Trainer sind auftretende Muskelverspannungen oder –schädigungen.

Muskelerkrankungen oder -degenerationen führen zu Leistungseinbußen. Vielen von uns fehlt es jedoch an konkreten Informationen über die Entstehung und Entwicklung.

Belastungserkrankungen entstehen aufgrund von Stoffwechselstörungen in der Muskulatur, die zu einem Zerfall der Muskelfasern führen. Die Krankheit zeigt sich durch plötzlich auftretende Steifheit oder lähmungsartige Erscheinungen während und nach der Arbeit.

Welche Arten von belastungsbedingtem Muskelerkrankungen treten häufig auf?

-          Kreuzschlag zeigt sich auf verschiedener Weise:

·         Steifes Gehen nach dem Trainingsbeginn

·         harte, geschwollene und schmerzhafte Kruppenmuskulatur

·         Muskelzittern

·         Dunkelrot-braun gefärbter Urin

-          Tying-up-Syndrom tritt meist nicht akut auf, sondern entwickelt sich stetig im Hintergrund, bis es eines Tages deutlich wird. Man erkennt es durch folgende Anzeichen:

·         Arbeitsunlust

·         Vorzeitige Ermüdung, Leistungsabfall

·         Gehemmter Bewegungsdrang

-          Überanstrengungsmyositis ist eine Muskelentzündung nach Überanstrengung.

 

Was sollte ich tun um eine Schädigung der Muskulatur zu verhindern und die Schmerzen zu bekämpfen?

Es gibt verschiedene empfohlene Therapien um Muskelerkrankungen entgegenzuwirken.

Ruhe: Beim Auftreten der ersten Symptome wird empfohlen, das Training sofort abzubrechen und das Pferd ruhen zu lassen.

Wärme: Decken Sie Ihr Pferd ein, damit die Muskeln warm bleiben, oder wärmen Sie die Muskulatur mit entsprechenden Therapiegeräten auf.

Schmerzmittel: Verabreichen Sie Ihrem Pferd zur Behandlung akuter oder chronischer Schmerzen Entzündungshemmer.

Antioxidanten: Füttern Sie Ihrem Pferd ein Antioxidans, um den freien Radikalen in der Muskulatur entgegenzuwirken.

Vitamin B: Dieses Vitamin leistet einen wichtigen Beitrag im Gesamtstoffwechsel, sodass es sich auch positiv auf die Muskulatur auswirkt.

Was kann ich prophylaktisch tun, um den Muskelstoffwechsel zu unterstützen?

Um sicherzustellen, dass die Muskeln Ihres Sportpferdes auf Dauer keinen Schaden erleiden, raten wir Ihnen, die folgenden Punkte zu beachten.

Regelmäßige Arbeit: Stellen Sie einen gut strukturierten Arbeitsplan für Ihr Pferd auf und vermeiden Sie Überbelastungen im Training.

Erholung: Auch Zeit zur Erholung sollte gezielt und regelmäßig eingeplant werden.

Wärme: Bei kühlen Temperaturen sollten Sie Ihr Pferd nach dem Training mit einer Abschwitzdecke eindecken, damit die Muskulatur warmgehalten wird.

Fütterung: Die Fütterung sollte der Belastung und das Nährstoffangebot dem Bedarf angepasst sein.

Antioxidantien: Füttern Sie Vitamin E und Selen zu. Die Antioxidanten wirken wie ein „Radikalfänger“ in den Muskeln.

 

Passend zu diesem Thema bekommen Sie bei Farm & Stable das speziell entwickelte Vita-E-Plus.

Welchen Beitrag leistet Vita-E-Plus beim Muskelstoffwechsel?

Bei der Verbrennung von Energie entstehen als Zwischenprodukt des Stoffwechsels freie Radikale. Freie Radikale sind der Auslöser vieler Gesundheitsbeschwerden. Indem sie die Zellen angreifen und teilweise funktionsuntüchtig machen, erhöhen sie das Risiko zahlreicher Krankheiten.

Vita-E-Plus enthält essentielle Nährstoffe und die wichtigen Antioxidantien Vitamin E und Selen, welche die Zellen vor freien Radikalen schützen. Es kombiniert die antioxidative Wirkung von Vitamin E, Vitamin C und Selen mit den muskelschützenden Eigenschaften von Vitamin B1, Vitamin B2 und der essentiellen Aminosäure Lysin. Als konzentrierte Quelle natürlicher antioxidativer Nährstoffe wirkt Vita-E-Plus der Schädigung der Muskelzellmembranen von Leistungspferdes entgegen.

 

Zusammensetzung: 
Kalziumkarbonat, Dextrose, Maisstärke

Zusatzstoffe pro 50g:
Aminosäuren: L-lysin Monohydrochlorid 10.000mg

Vitamine pro 50g:
Vitamin E (Alpha- Tocopherylacetat) 2.250i.u., Vitamin C (L Ascorbinsäure) 2.000mg, Vitamin B1 500mg, Vitamin B2 100mcg

Spurenelemente pro 50g:
Selen (Selenisierte Hefe inaktiviert) 500mcg

Vita-E-Plus wird der normalen Futterration beigemischt. Pferde im Training benötigen 50g täglich. Jede Tagesration von 50g ist in einem separaten Beutel abgepackt und daher sehr einfach zu portionieren.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Vita-E-Plus Vita-E-Plus
Inhalt 1.5 Kilogramm (33,99 € * / 1 Kilogramm)
ab 50,99 € *
Vitamin E 2000 Vitamin E 2000
Inhalt 1.5 Kilogramm (23,97 € * / 1 Kilogramm)
ab 35,95 € *
Plusvital E-Dash Plusvital E-Dash
Inhalt 1.5 Kilogramm (32,10 € * / 1 Kilogramm)
ab 48,15 € *
Vitamin C 10% Vitamin C 10%
Inhalt 1000 Gramm (3,44 € * / 100 Gramm)
34,37 € *
Equistro Excell E 1000ml Equistro Excell E 1000ml
Inhalt 1 Liter
66,29 € *
Equistro Excell E Powder Equistro Excell E Powder
Inhalt 1000 Gramm (3,64 € * / 100 Gramm)
ab 36,36 € *