Arthrose beim Pferd - Was kann man tun?

Egal ob Sprunggelenke, Halswirbelsäule oder Hufgelenke. Wenn es um Gelenke geht ist der Begriff Arthrose sicher jedem Pferdebesitzer bereits zu Ohren gekommen. Aber was genau ist eigentlich Arthrose? Und wie können wir unsere Pferde hinsichtlich dieser Problematik unterstützen?

Der Begriff Arthrose beschreibt den fortschreitenden Gelenkverschleiß verbunden mit Knorpelverschleiß und -verlust.[1] Bei älteren Pferden ist ein altersbedingter Gelenkverschleiß bekannt. Allerdings kann es auch bei jüngeren Pferden durch Verletzungen oder Fehlbelastungen zu arthrotischen Veränderungen in den Gelenken kommen. Auch eine zu frühe oder zu intensive Belastung kann die Entstehung von Arthrose begünstigen.

Indizien für Arthrose sind beispielsweise das typische „Einlaufen müssen“, Lahmheiten oder ein steifer Gang. Oft wird die Problematik mit der Bewegung besser.

Um Arthrose vorzubeugen ist die regelmäßige Bewegung der Pferde essentiell. Dazu zählt nicht nur die regelmäßige Arbeit wie reiten oder longieren, sondern vor allem der freie Auslauf auf der Weide oder dem Paddock. Die gleichmäßige Bewegung sorgt dafür, dass der Bewegungsapparat in Schwung bleibt. Zu wenig Bewegungsmöglichkeiten schaden dem Lauftier Pferd eher, wenngleich einige Pferdebesitzer den Auslauf aus Angst vor Verletzungen einschränken.

Bei Arthrosepferden sollte nicht zuletzt die Futterration im Auge behalten werden. Bei Übergewicht sollte eine Gewichtsreduktion angestrebt werden, da ein zu hohes Körpergewicht den Bewegungsapparat nur unnötig überlastet. Natürlich sollte auch die Mineralstoffversorgung betrachtet werden.[2] Außerdem sind bestimmte Futterergänzungsmittel ein guter Zusatz, um die Pferde zu unterstützen. Sogenannte „Chondroprotektiva“ sind knorpelschützende Substanzen, die den weiteren Verlust der Knorpelsubstanz unterbinden sollen und zeitgleich die Regeneration des Knorpels unterstützen. Entzündungen in den Gelenken und die damit verbundene Zerstörung des Gelenks sollen vermindert bzw. verzögert werden.[3]

Eine Möglichkeit, um den Bewegungsapparat zu unterstützen ist zum Beispiel die Fütterung von Curcumin. Curcumin, die aktive Komponente von Kurkuma (Gelbwurz), wirkt sich nachweislich positiv auf Entzündungen und die Beweglichkeit bei Sehnenentzündungen aus.[4] Unser neues Produkt Gangwunder nutzt die Wirkung von Kurkuma, um den Bewegungsapparat bei Gelenkbeschwerden zu entlasten. Das Gangwunder ist bereits für Endkunden in unserem Onlineshop erhältlich.

Wenn es ein bisschen mehr sein darf ist das Ability die richtige Wahl. Ability enthält zusätzlich zum Curcumin Hyaluronat, welches ebenfalls zur Erhaltung der Gelenksflüssigkeit beiträgt und dadurch den Bewegungsapparat unterstützen kann. Die Besonderheit ist die spezielle Verkapselung des Curcumins im Ability, die die Bioverfügbarkeit und die Adsorption ins Blut 85-mal effizienter macht.[5] Das BozMerix macht sich neben dem mikroverkapselten Curcumin auch die Wirkung von ASU (Avocado/Sojabohnen unverseifbar) zunutze. Studien zeigten, dass die Behandlung mit ASU-Extrakten eine krankheitsmodifizierende Wirkung bei entzündlicher Gelenksarthrose hat.[6] Indischer Weihrauch (Boswellia Serrata) und Omega-3-Fettsäuren runden die Rezeptur ab und fördern die natürlichen entzündungshemmenden Vorgänge.

Auch das Duraflex-HA trägt durch die besonderen Inhaltsstoffe Glucosamin, MSM und Chondroitinsulfat zur Versorgung der Knorpelmatrix bei und kann bei Gelenkproblemen unterstützend eingesetzt werden. Wer zusätzlich noch Teufelskralle und weitere Kräuter-Extrakte wie Hagebutte, Yucca und Capsicum einsetzen möchte, ist mit dem Flex Alpha am besten beraten.

Ability, BozMerix, Duraflex-HA und Flex Alpha sind Produkte aus unserer Vetline und daher ausschließlich über Ihren Tierarzt erhältlich. Sollten Sie einen Tierarzt benötigen, bei dem Sie die Produkte erwerben können, wenden Sie sich gern an uns.  

 

Falls ihr Fragen dazu habt meldet euch gerne bei unserer Marit:

Marit


[1] https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/oupc/fuer-patienten/patienteninformation-uebungsprogramme/Knie/arthrose-des-kniegelenkes/Definition-Kniearthrose#:~:text=Der%20Begriff%20Arthrose%20bezeichnet%20den,liegende%20Knochen%20wird%20vermehrt%20belastet.

[2] Meyer und Coenen (2014) Pferdefütterung, 6. Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart

[3] http://www.gesundheits-lexikon.com/Knochen-Gelenke-Sehnen-Muskeln-Bindegewebe/Arthrose/Knorpelschuetzende-Mittel-Chondroprotektiva-.html

[4] Eyles-Owen, S. (2018) Dietary turmeric reduces inflammation and improves mood and mobility in horses with fetlock joint inflammation, YS Journal

[5] Purpura et al. / TRM Ireland Co.

[6] Kawcak, C.E. et al. (2007) Evaluation of avocado and soybean unsaponifiable extracts for treatment of horses with experimentally induced osteoarthritis, American Journal of Veterinary Research, Editorial Type: Bone, Joint and Cartilage

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Gangwunder Gangwunder
Inhalt 1 Liter
47,90 € *
Hestevard BozMerix 60 Beutel á 10g Hestevard BozMerix 60 Beutel á 10g
Preis nach Login
Preis nach Login
Duraflex-HA Duraflex-HA
Preis nach Login
Preis nach Login
Flex Alpha Flex Alpha
Preis nach Login
Preis nach Login