Knochenentwicklung bei Pferden

Das meiste Wissen über Knochenentwicklung und Pferdeernährung wurde erst durch zahlreiche Studien in den letzten 40 Jahren erarbeitet. Pferdekrankheiten, das beste Pferdefutter zur Gewichtszunahme, Fohlenernährung und allgemeine Fütterungsfragen sind aktuelle Themen, die uns beschäftigen. Erkrankungen wie Osteochondrose, Knochenanomalien, Knochenzysten und das OCD-Problem können durch schnelles Wachstum oder mangelnde Kenntnisse bezüglich des Nährstoffbedarfs endstehen und hinterlassen bleibende Schäden.

Die Entwicklung des Skelettes

Bei Pferden gibt es zwei Arten von Knochen. Zum einem den flachen Knochen, dieser sitzt hauptsächlich im Schädel- und Beckenbereich und zum anderen den sogenannten langen Knochen (in Gliedmaßen und Oberschenkeln). Der Flachknochen ist eine schützende Art von Knochen und wird durch einen Prozess gebildet, der als intramembranöse Ossifikation bezeichnet wird. Der lange Knochen wird durch endochondrale Ossifikation gebildet.

Die endochondrale Verknöcherung ist der Prozess, bei dem der wachsende Knorpel systematisch durch Knochen ersetzt wird. Dieser Prozess geschieht in großen Schritten. Zunächst wachsen die Chondrozyten, danach verkalkt und verfestigt sich die hyalinen Knorpelmatrix. Chondrozyten sterben und Hohlräume im Knochen endstehen. Letztlich werden Nährstoffe an Knochen, Blutgefäßen und Nerven abgegeben.

 

Calphormin berücksichtigt den erhöhten Bedarf essentieller Nährstoffe

Die endochondrale Ossifikation ist der Bereich, in dem sich die Knochenbildung bei Pferden durch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel bewiesener Weise beeinflussen lässt. Calphormin, ein Produkt von TRM aus Irland, hat Daten und Studienergebnisse die belegen, dass die Aufnahme von Natriumzeolith zur Verbesserung der Knochenverkalkung beiträgt.

Stuten sollten ab dem dritten Trimester Calphormin zugefüttert bekommen, da hier die Knochenbildung für das Fohlen stattfindet. Nährstoffe werden in die Stutenmilch versetzt und

verbessern die Skelettentwicklung des Fohlens. Des Weiteren hilft diese Stutenmilch bei der Prävention von Epiphysitis und Osteochondrose im späteren Leben.

 

Letztendlich sollten Sie qualifizierte Experten zu Rate ziehen. Ihr Tierarzt des Vertrauens und Ihr Futtermittelberater unterstützend Sie bestmöglich bei Pferdefuttermittelberatung.

Für die optimale Skelettentwicklung empfehlen wir TRM Calpormin:
https://farmstable.de/calphormin-18?number=1304



Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.